Revue über das Konzert von Evanescence am 18.11, Köln, Palladium

Wir fuhren so etwa halb 2 in Düren los. Der Bruder meiner Freundin hatte noch extra eine Wegbeschreibung ausgedruckt, aber wie ich es mir vorher schon gedacht hab, mussten wir uns natürlich verfahren.

Glücklicherweise konnte uns an einer Tankstelle in Köln, doch noch weiter geholfen werden, den Weg zum Palladium zu finden.

Wir kamen so ca. um 14 Uhr am Palladium an und stellten uns an. Es waren Fans da, die alle schwarze Kleider trugen nur ich, mit meiner weißen Jacke, fiel mal wieder auf... Wie immer!-.-

Der Einlass war erst um 19 Uhr. Also hieß es 5 Stunden nur auf einem Punkt stehen bleiben und sich den Arsch abfrieren.

Von Minute zu Minute kamen immer mehr Fans. Eine Mutter eines Fans sagte uns, dass die Schlange schon ca. 1 km lang wäre.

Und als wir hörten, dass die ersten 300 Besuchern, zu denen wir auch gehörten, direkt an der Bühne Platz fänden freuten wir uns natürlich riesig.

Als es dann endlich soweit war gab uns die Security zu verstehen, dass wenn die Fans drängeln würden, sie die Tür jedes Mal 20 Minuten schließen würden. Außerdem waren Fotos und Videos strengstens verboten, was meine Freundin natürlich wieder nicht ernst nahm.

Aber kein MP3-Player-Verbot, so als kleine Anmerkung am Rande lol Aber darauf kommen wir nachher noch mal zu sprechen.

Endlich in der Konzerthalle angekommen standen wir so etwa in der dritten Reihe vor der Bühne (NOCH hatten wir Platz). Umso später es wurde änderte sich unser Platzangebot drastisch.

Besonders toll fand ich, dass irgendwelche Kiddies die ganze Zeit versuchten an uns vorbei, ganz nach vorne, zu kommen. Ein Kiddie schaffte es, aber dank meiner Freundin blieb dies die Einzige.

Nach etwa einer Stunde (ich schon kurz vorm Hitze-Kollaps) kam dann endlich die Vorgruppe Revelation Theory.

Die ich alles andere als gut fand! Lieber hätte ich die Vorband des letzten Jahres gesehen (Seether). Die konnten ja leider nicht, abgesehen davon, dass Shaun der Ex-Freund von Amy ist, weil sie auf Entzug sind.

Zu allem Überfluss spielten sie auch noch 40 gräßliche, lange Minuten. Dann um 21 Uhr war es endlich so weit!!! EVANESCENCE waren auf der Bühne und begannen das Konzert mit "Sweet Sacrifice".

Die erste Enttäuschung war, dass sie viele alte Lieder spielten, die ich schon zehntausend Mal gehört hatte. Meine Freundin und ich hatten uns vorgestellt, dass in einer "Open Door"-Tour, alle oder zumindest viele von dem neuen Album gespielt würden. Und vielleicht ein oder zwei alte Lieder.

Die zweite Enttäuschung war, dass sie nur kurze 60 Minuten auf der Bühne standen von denen wir mindestens 5 Minuten nicht mitgekriegt haben, weil die TOLLE Security uns sozusagen hinausbegleitet hat. Meine über alles geliebte Freundin hatte das Konzert mit dem MP3-Player aufgenommen und wurde ca. 6 x von einem langhaarigen, nichtsnutzigen Zotteltier dabei erwischt.... lol

Und das auch noch bei unserem Lied-My Immortal.

Mein Fazit lautet:

35 € für dieses Konzert waren es einfach nicht wert, kaum Bühnenshow, Merchandise-Artikel für die Tour, vollkommen überteuert und dann noch eine nervende Seurity.

Klar, es war mal interessant und toll Evanescence zu sehen, aber es war jetzt nicht so überragend, dass ich sagen würde "ICH GEHE NOCH MAL AUF EIN EVAN-KONZERT!" Allein schon die ganze Warterei ist sehr unbefriedigend lol

25.11.06 17:07


Auszeichnungen

2003: Billboard-Award New Group Artist of the Year

2003: Billboard-Award Soundtrack Single of the Year für Bring Me To Life

2004: Grammy Award Best New Artist

2004: Grammy Award Best Hard Rock Performance für Bring Me To Life

2004: ECHO Rock/Pop Gruppe International

2004: ECHO Alternative-Gruppe International für Fallen

 

26.9.06 20:28


 

Gründung: 1998

Herkunft: Little Rock, Arkansas

Musik Stil: Nu Metal,Alternative Rock

Label: Wind-up records

26.9.06 20:17


 

Gründung: 1999

Herkunft: Südafrika

Musik Stil: Grunge,Rock

Label: Wind-up records  

26.9.06 20:14


Aktuelle Bandmitglieder

Gesang: Shaun Morgan

Bass/Gesang: Dale Stewart

Schlazeug: Dave Cohoe


26.9.06 20:02


Aktuelle Bandbesetzung

Gesang: Amy Lee

Gitarre: Terry Balsamo,John LeCompt

Schlagzeug: Rocky Gray

Bass: Tim McCord


 

26.9.06 19:52


Musik Stil

 
Evanescence kombinieren modernen Nu Metal und Alternative Rock mit weiblichem Gesang. Wichtig zu nennen ist jedoch, dass die Wurzeln des typischen Evanescence-Stils im Crossover und Gothik Metal zu suchen sind. Dieser Stil dominiert in den neueren Liedern dagegen nicht mehr. Im Hintergrund sind noch Reste dieser Musikrichtungen vorhanden, jedoch nur noch in sehr geringer Aufweisbarkeit
.

26.9.06 19:42


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de